Nebulös

In aller Frühe schleppe ich mich zum Arzt. Kein Grund zur akuten Sorge, es ist nur einer dieser Sie-sind-ja-nunmal-über-Fünfzig-Termine, bei denen diverse Körperflüssigkeiten abgezapft werden. Und “bitte nüchtern” bedeutet nicht nur “kein Frühstücksbier” (also, das auch ;-), sondern: Nix.

Daher auch keinen Kaffee. Argh. Dementsprechend fühle ich mich reichlich nebulös. Der Rest der Welt sympathisiert.

image

Ein paar Nadelstiche später klärt sich allmählich mein Blick.

image

Die Arzthelferin ist sehr jung, sehr gutaussehend und ein bißchen größer als ich mit meinen 1,88 Metern. Ich verkneife mir die Frage, ob sie Anna heißt, denn den Witz hat sie bestimmt schon einige Male zu oft gehört.

image

Und Kaffee ist doch irgendwie besser als Blutentnahme, basta!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s